Spitzentauben
Spitzentauben
     

Reisejahr 2020

Die 5 Meisterschaftstauben

Der 1.Preisflug ab Neubrandenburg am 2.06.20 Der Hammer mit den ersten 11.Konkursen 56/43

Das Reisejahr 2020 begann mit einem Knallerergebnis für mich.

Die Konkurse 1.-11.sind von meinen Tauben in der Rv-Bad Segeberg belegt worden.

Alles Weibchen und sie machten von 30 gesetzten 23 Preise 76.66% die Männchen waren etwas langsamer aber auch sehr gut 26/20 76.9%

Nachfolgend setze ich mal die Tauben die ein die alle für sich hätten den 1.Konkurs verdient gehabt,weil sie alle zusammen kamen.

Der 2.Preisflug Pasewalk 56/31 am 9.06.20

Auch der 2.Preisflug mit dem Ergebnis 56/31 war ein voller Erfolg.Bei dem sehr starken südlichen Wind waren die Züchter mit der kürzeren und nördlichen Lage, vorne in der Spitze.Beginnend mit dem 17.+18.Konkurs der beiden Vögel 138 +139 um 12:23:14/15 waren innerhalb 20 Minuten 34 Tauben über die Antennen gelaufen.In der Rv 31 Preise und in der FG 36 Preise teilten sich auf in 20 Vögel von 25 gesetzten und 16 Weibchen von 31an den Start gebrachten.30 Tauben fliegen ihren 2ten Preis in der FG und in der Rv sind es 26 Tauben.In der Rv waren 741 Tauben gesetzt und in der FG 3155.Die schnellsten sind die 409W + 192W 138V,610V,165W,240W. Die Abstammungen von den 1sten 10 Tauben vom Flug 2 ab Pasewalk 269km Schlagvermessung finden sie hier unter dem Artikel.

Der 3.Preisflug Tantow 53/24 am 15.06.20

Der 3.Preisflug war in meinen Augen auch ein sehr gutes Ergebnis für mich denn bei dem vorherschenden Nordwind war es nicht ein sich in der Spitzengruppe zu platzieren. Mit dem 21,23,25,26,35,Konkurs in der Spitze. Es war schwer als Nordwestlichster Schlag bei dem Wind sich in der Hinterlage von über 40km,vorne zu platzieren. Ein Weibchen die 288 die schlagerste Taube war und aus dem T.Mauervogel F-5703 und der 65 von Ewald Frähm stammt. 2te Taube der geh. Scheckvogel aus dem 1126 von Karl Buse aus der Areslinie und der 675 aus dem Olympiade 03 Enkel 07107 16 371V. Als 3te Taube kam die 207 die Rv beste von 2018 und als 4te Taube dann der 453V ein Sohn aus dem Reisepaar 769 x 631W.Die 24 Preistauben teilten sich in 15/31 W + 9/25

Vögel auf.17 von 24 Preistauben flogen ihren 3 Preis. 

Der 4.Preisflug am 22.06.20 Stargard 48/22

Der 4te Preisflug war ein ziemlich harter.Erwartet hatten wir die Tauben so gegen 11Uhr40 und es wurde aber 12:37 und der starke Westnordwest Wind forderte meinen Tauben alles ab.Die 631 schaffte es auf Platz 1 auf dem Schlag gefolgt von 769V und der kleinen 0683 19 165W aus dem Paar 369/5 von S.Mimberg und Florian Grundmeier.12 Tauben blieben zum 4ten mal auf den Flügen von 4mal setzen, erfolgreich. 

5.Preisflug Neubrandenburg 195 km 27.06.

Eigentlich war ursprünglich der 400km Flug Pila vorgesehen,auf Grund der Wettervorhersage wurde er zurück genommen auf Strasburg 210km.Da aber wegen Nebels der Auflass dort nicht  stattfinden konnte wurde er zurück genommen auf Neubrandenburg und um 9Uhr25 bei doch sehr kräftigen Südsüdöstlichen gestartet um 11Uhr28 wurde mir die ersten Tauben in Lübeck gemeldet und somit konnte ich damit rechnen das meine Tauben ungefähr um 11Uhr55 eintreffen.Und so kam es auch 11:55:55 war die 300 Tochter der 1199 über die Antenne und dann ging es Schlag auf Schlag.Innerhalb 8 Minuten waren 20 Tauben erfasst und davon machten 19 in der Rv Bad Segeberg Preis und 9 Tauben haben von 5 Einsätzen 5 Preise.

6.Preisflug am 4.07.2020 Pila 458km

Der 6.Preisflug war einige haarige Sache denn das Wetter war zwar am Auflassort gut aber ab mitte der Strecke war es bedeckt und Regen zog in die Strecke.Der doch etwas stärkere SW-Wind  erlaubte nur eine Spitzengeschwindigkeit von knappe 1200m/Min.

Die ersten beiden Tauben kamen zusammen und erringen den 7.+ 8.Konkurs in der Rv Bad Segeberg.In 49 Minuten wurden 24 Tauben von 40 gesetzten von der Antenne erfasst und bis auf die jährige 473 waren alle Vollen von 9 mit dabei.Zwar waren die Benannten nicht ganz so früh aber ich kann mit dem Ergebnis sehr zufrieden sein.Sehr stark zeigten sich die Tauben aus dem Zuchtpaar F-7739 x 65 deren 5 an dem Start waren und von denen 4 einen Preis erzielen.Die 5 Taube der 402 ist als 25 Taube im Anhang.Die Nummern der Tauben sind 434W ungereiste Späte,479,288W,480W.

Fehlende Tauben 2. Nachtragen möchte ich noch die Ergebnisse der Weibchen 23/14

Männchen 17/10 und die Jährigen 19/11 in der Gesamtkonkurrenz.Eine Jährigenliste wird nicht hergestellt aber es waren 270 jährige Tauben gesetzt,daß hätte 90 Preise gemacht.In der Gesamtliste waren 60 jährige Tauben aufgeführt also fehlten da noch 30 Preise und das ist ein Zeichen das die Jährigen sich insgesamt schwer tun.

Der 7.Preisflug Pila II 458km am 12.07.2020

Der Flugverlauf war nicht ganz so wie ich es mir erhofft oder gewünscht habe.Bei dem doch hier im Heimatbereich aufgelebten NW-Wind bin ich mit den 7.+12.Konkurs durch die beiden Tauben 0683 19 165W und dem 03748 18 612V sehr zufrieden. Auch die nachfolgenden Tauben die ihren 4,4,5,7,4,4,5,6,7,4,+4,Preis von 7 Einsetzen flogen geht so in Ordnung,aber das von 9 "Vollen" nur 2 es geschafft haben und dann auch nur 3 von 19 gesetzten Weibchen,es in die Preise zu kommen,kann mich nicht zufrieden stellen.Das Gesamtergebnis mit 34/13 und 38,2% ist gut und die nachfolgenden Tauben als 9,10+11 Taube im Anhang sind und 3 Volle waren (192,617,207)wären es wieder ein 50% Ergebnis gewesen.In den Meisterschaften ging es einen Platz nach unten. 

Der 8.Flug ab Stargard 326km mittlere Entfernung am 18.07.2020 meine Vermessung 355.053 km

Bei gutem Wetter wurden die Tauben nach Nebelauflösung erst um 8Uhr15 gelöst.Bei Nordostwind am Auflassort und auf Südwestwind drehend in der Heimat trafen die ersten Tauben bei mir um 13:30:00 +13:30:02 ein die 207 und de 769 meine beiden Favoriten. 4Minuten später ging es dann richtig los und in 5 Min.waren es weitere 10 Tauben die eintrafen.Männchen und Weibchen kamen gleich stark und teilten sich die erzielten 14 Preise in der Rv.Die beiden Vollen mit 8 Preisen waren mit dabei und 24 Tauben insgesamt die nach dem 8ten Flug nun mindestens 50% geflogen haben. Ich glaube das mir das vergessen der 240 noch schmerzen wird in der Weibchenmeisterschaft sie war in Superverfassung aber ihre Tochter die 459 hat jetzt auch schon als jährig 7 Preise und ist zur Zeit meine 3.beste.Die 4.beste ist eine Halbschwester zur 240 und hat die Nr.192 mit 7 Preisen.Eigentlich auch mit 7 Preisen müsste der 139 von A.Löhndorf jetzt dastehen aber leider wurde er beim Einsetzen zum 1.Preisflug nicht registriert.

Der 9.Preisflug ab Pila brachte den 2.ten 1.Konkurs in dieser Saison und ein Ergebnis von 34/17.

Als die Nachricht um 12 Uhr aus Lübeck kam das die ersten Tauben um 11Uhr57 gefallen sind konnte ich mir ausrechnen das um 12Uhr35 bei mir die 1.Taube sein musste um diese Zeit zu schlagen.Um 12:30 landete die 0683 19 165W auf dem Dach des Zuchtschlages weil ich mich dort gerade aufhielt Es hat dann bis 12:31:20 gedauert bis sie über die Antenne war. Zu dem Zeitpunkt wusste ich aber noch nicht das  eine frühere um 11Uhr 54 in Lübeck bei ihrem Züchter gelandet war.Den Unterschied machte nachher 0,385m/Min. hauchdünn aber der 1.Konkurs. Innerhalb der nächsten 33 Minuten machten bei mir 17 Tauben einen Preis ein sehr zufrieden stellendes Ergebnis.Leider war die 09562 18 165W das Volle Weibchen rausgefallen aber man kann nicht alles haben. 

Der 10.Preisflug Endflug ab Bygoszcz 530km mit einem Ergebnis von 32/12 in der Rv Bad Segeberg u. 32/10 in der FG + REG

Schon beim Start in Bydgoszcz lief es nicht so ab wie von der Flugleitung erhofft.Um 5Uhr40 wurde der Start für 6Uhr angekündigt und 5Uhr55 wurde der Start abgebochen weil sich Nebel am Auflassort ausbreitete.Somit konnte der Start erst um 8Uhr50 erfolgen,keine guten Voraussetzungen für den Flug.Bei dem Wind (am Auflass Nord) + auf der Strecke drehend auf Südost hatten wir mit den ersten Tauben um 14Uhr30 in Lübeck gerechnet.15:01 erreichte die 1.Taube der Rv ihren Heimatschlag mit 1374m/Min

bei einer Entfernung von 511km.Meine 1.Taube das jährige Weibchen 05652 19 459W ging um 15:58 über die Antenne,15:59 die 2.der Vogel 606 der seinen 5ten Preis in diesem Jahr fliegt.Weiter gig es erst um 16:10,16:17,dann 2 16:22 und 16:24 kam dann mein Voller 769 gefolgt von 612,631,192,167  bis um 16Uhr 36 Alle 5 besten Tauben waren dann da und konnte nur hoffen das der Konkurs so lange lief.Abends waren dann 26 von 32 Tauben wieder da und am Sonntag beim Verrechnen stand es dann fest meie 12 machten Preis und es lief das Gerücht unser bis dahin Führende hatte gepatzt.Als am Nachmittag dann beim Verrechner Riro die Liste erschien stand es fest ich war 2.Rv-Meister hinter J.Grube und vor E.Kühmann ganze 16km betrug mein Vorsprung vor dem 3.platzierten.

Das Reisejahr 2019

Das Jahr 2019 begann sehr schlecht denn bis zum Anfang der Reise Ende April gingen insgesamt mit Junge 20 Tiere verloren,davon 6 Tauben aus dem Reiseschlag.Auf den Vorflügen taten sich die ungereisten Jährigen schwer und nur die als Jung gereisten konnten sich durchsetzen.Die ungereisten blieben dann fü die Partner zu Hause. Auf den Preisflügen konnten dann folgende Ergebnisse zu Buche schlagen

1.Flug 28/16  57.14%

2.Flug 30/14 46.67%

3.Flug 28/14 50%

4.Flug 26/11 42.31%

5.Flug 23/12 52.17%

6.Flug 22/8   36.36%

7.Flug 25/12 48%

Bis dahin hatten die 5 besten Tauben 31 Preise geflogen der

8.Flug 17/4 23.53 % erklärbar durch ein durchziehendes Schlechtwettergebiet in dem 45km tiefen Rv-Gebiet und das bei einem 500km Flug bei der weitesten Vermessung für mich. 

Flug 9. 21/10 47.62%

Flug 10. 19/5 26.32%

Flug 11. 14/1 7.14 % durch einen Wolkenbruch bei Ankunft der Tauben in Boostedt alle zu Spät dann die Reise eingestellt.

Die 5 besten hatten nun nur 34 Preise

Das Reisejahr 2018

Gereist wurde 2018 zum ersten Mal in der Rv Bad Segeberg.Wir haben eine Tiefe von 45 km und eine Breite von ca.20km und Reisen aus dem direkten Osten  Neubrandenburg,Stargard,Pila.

Zum Anfang der Saison sind wir ca. 25 Mitglieder. 

 

Errungene Plazierungen

1.Bestes Weibchen 09562 16 207 mit 13/12

5.Rv Meisterschaft,10.Vorbenannten Meister,4.Alternativ Meisterschaft Setzzahlabhängig,9.Mittelstr.Meister,3 Weistr-Meister,1.,15.,16.,18., bestes Weibchen,4 Anw.Rv-Meisterschaft des Verbandes,4. Anw.Deutsche Verbandsmeisterschaft,

5.Anw.Klinikcup, 3.Anw.Weibliche AsT.,2.Flugrp.Setzmeister,22.AsT des Verbandes im Regio 100.

2013 passierte das was ich nicht für möglich gehalten hatte, ich plazierte mich bei der Meisterschaft auf Verbandsebene bei den Jährigen und bei den Alttauben unter den ersten 50. Verbandsmeistern. Platz 31. bei den Jährigen und Platz 40. bei der Deutschen Meisterschaft auf Verbandsebene. Im Regionalverband 100 war es der 1.Platz bei den Jährigen und bei den Alten 4.Platz. Medaillen wurden Bronze,Silber und Gold gewonnen und es gab somit die Ehrenmedaille des Präsidenten. 3 mal wurde der 1.Konkurs gewonnen und eine ganze Menge Preise unter den ersten 100 Tauben.

Möchte nun mal schildern wie das Jahr verlief.

Über Winter und Frühjahr hatte ich das Gefühl das meine Tauben besonders gut drauf waren. Immer wenn mal Züchter zu Besuch kamen und wir die Tauben begutachteten wurde festgestellt das jede einzelne Taube schon im Winter aufgeblasen waren wie ein Luftballon und ganz federleicht. Man merkte diese Tauben die ich aus den Eiern von Monika und Hans Hermann Pohlmann bekommen hatte und den Zuchtstall bevölkerten  und woraus diese Tauben gezogen waren, waren was besonderes. Beim Freiflug der Tauben im Frühjahr  musste schon etwas die Handbremse angezogen werden. Die Tauben waren beim betreten des Schlages immer ganz aus dem Häuschen und so manches mal wurde es schon zu viel des Guten.  Am Saison anfang stand ich mich dann selber ein bißchen im Weg was die Erfolge auf Rv-Meisterschaften schmälerte. Der 1.Preisflug wurde trotz guten Wetters von Samstag auf Sonntag verlegt und ich hatte meinem Freund versprochen zu Ehren seines Geburstages zu grillen und habe zu diesem Preisflug nicht gesetzt. Der 2.Preisflug wurde von mir mit Spannung erwartet und die Tauben kamen traumhaft, aber keine Taube wurde von der Tipesanlage registriert. Alles an und abbauen der Anlage nützte nichts der Flug war auch hinüber. Später nach weiteren hinterfragen der Gründe erzählte man mir, das anschliessen der Antennen war in der verkehrten Reihenfolge geschehen, deswegen wurden die Tauben nicht erfasst. Seitdem wird die Anlage Abends nach dem Einsetzen scharf gemacht.  An den Wochenenden 18/19.5 und 25/26.5 wurde nicht geflogen ,weshalb kann ich jetzt nicht sagen ,aber wird nachgetragen. Am 1.6.13 wurde der 3.Preisflug durchgeführt ab Tarnow 52/18 mit beginnend mit dem 1.,15.,18.,Konk. gegen 967 Tauben. 4.Preisflug Stettin 312km 47/20 gegen 945 Tauben 4.,21.,22.,46.,64., 65., usw.Konk. 5.Preisflug Miroslawice 411km 47/29 gegen 848 Tauben 3.,6.,7.,8.,9.,12.,15.,16.,32.,33.,usw. Konk.17 Tauben bis 100Konk. Flug 6 am 22.06. Miroslawice 411km 852 Tauben 46/28 mit den Konkursen 7.,10.,11.,18.,28.,33.,34.,usw. Am 1.07.Swiebodzin 423 km 720 Tauben der 7.Flug 45/28  beginnend mit 7.,10.,15.,18.,19.,20.,21.,25.,usw.Konkurs 18 Tauben bis Platz 100. Stettin 312km 43/28 gegen 764 Tauben und folgenden Konkursen 6.,7.,und 12 bis Platz 100. Am 14.7. Naklo 512km 45/19 mit 4.,7.,usw.Konkurs bei 672 Tauben. 10.Flug 225 km Neubrandenburg gegen 491 Tauben 30/10 mit 1.,4., usw.Preis. Der Endflug Golub 609 km wurde der Meister Flug mit dem 2.,5.,14.,17.,25.,41.,42.,52 Konkurs bei 13/8 gegen 317 Tauben. Herausragende Tauben waren 11-1656 V mit den Preisen 41.,7.,1.,2.,auf den letzten 4 Flügen, vorher waren es der 120.,64.,15.,55.,161.Konkurs. Das Weibchen 12-274 mit 54.,21.,33.,20.,40.,42.,4.,5.,Konkurs + Nestschwester 12-275 mit 69.,39.,23.,86.,89.,58.,4.,Konkurs. Der 09562 12 306 V der heute im Zuchtstall ist war auch Punktesammler mit dem 9.,40.,88.,76.,83.,25 Konkurs.

Nach meinem bis dahin besten Reisejahr in meinen Brieftaubenhobby ,begann eine Zeit die ich nicht noch mal durch machen möchte. Nur ganz kurz in Stichworten: Weihnachten 2013 aufkündigung unserer Eigentumsgemeinschaft, Verkauf der Imobilie, Im September 2014 der Besuch eines Marders im Zuchtstall am hellichten Tag mit über 44 toten Tauben. Neuanfang in Boostedt Januar 2015, im Oktober Paramyxovirus Infektion mit 38 Toten im Zuchtstall. Hoffe das mir weitere Tiefschläge erspart bleiben und ein gutes normales Reisejahr 2017 bevorsteht.  

 

Das Reisejahr 2017 ist nun Geschichte,ein Jahr was man so nicht oft erlebt. Persönlich habe ich die Alttaubenreise nach dem 8ten Preisflug abgebrochen. Ein Katastrophenflug vom Flugleiter verschuldet bei dem letztendlich mindest 1/3 der gesetzten Tauben weg waren. Dann die Jungtaubenreise, nur 1.Vorflug beschickt und nach Ausbruch der JTK konnte die Reise nicht mehr, nach der vollständigen Genesung fortgesetzt werden,weil der Sprung in der Entfernung schon zu gross war. Persönlich fand ich dieses vorgehen der Rv NMS nicht richtig weil am 1.Preisflug nur 12 Züchter eben wegen dieser JTK teilnehmen konnten. Andere Züchter die dann nicht lange genug warten konnten,hatten sehr hohe Verluste zu beklagen.

 

Der Schritt ist nun vollzogen,ich habe mich in der Rv Bad Segeberg angemeldet,um in Zukunft erstmal wieder die Reiserichtung Ost zu reisen. Meine Lage in der Rv ist folgende: Meine Mitstreiter liegen alle vor mir und ich habe die weiteste Vermessung.

 

 

 

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Uwe Heeschen